Sportwetten haben Tradition - und das mittlerweile auch im Internet. Hier erfreuen sie sich einer großen Beliebtheit, denn man muss seinen Weg nicht mehr erst in das Wettbüro antreten, zudem erhältst du online natürlich eine viel größere Auswahl, da mehr Anbieter ihr eigenes Portfolio zum Wetten anbieten. Ein weiterer großer Pluspunkt ist der Bonus, welcher unseren Erfahrungen nach sehr beliebt bei Spielern ist, da er mehr oder weniger "gratis" Geld entspricht. Im Test müssen Anbieter nicht nur durch einen fairen und seriösen Umgang bestehen, sondern auch mit einer technisch ausgereiften Plattform, die das Wetten erleichtert und dem Spieler keine Steine in den Weg legt.

20 % Cashback zur WM-Qualifikation gibt es bei Wetten.com

Zu den Spielen der WM-Qualifikation gibt es bei Wetten.com eine großartige Werbeaktion. Platziere mindestens eine Kombi-Wette auf die Fußballspiele der WM-Qualifikation, die zwischen Donnerstag den...

Der Bayern Quoten Boost bei 10Bet

Der FC Bayern München geht auch in der aktuellen Bundesliga Saison 2017/18, wieder auf Rekord jagt und konnte die ersten beiden Partien schon gewinnen. Wer...

Die Grundlage unser Sportwetten Anbieter Erfahrungsberichte

Wenn wir einen Anbieter für Sportwetten beurteilen, dann möchten wir das immer aus der Sicht der Spieler. Deshalb werden Angaben, die du später bei den einzelnen Seiten der Anbieter und dem jeweiligen Test findest, immer mit einem herkömmlichen Konto erhoben. Dieses wird ganz normal registriert, so wie du dich später auch bei dem Anbiete registrieren würdest, um einen Bonus zu erhalten und anschließend Sportwetten zu platzieren. Uns ist außerdem wichtig, dass alle Anbieter sehr seriös arbeiten. Wie ermittelt wird, ob ein Bookie tatsächlich seriös ist, erklären wir dir im späteren Verlauf von diesem Artikel.

Weiterhin spielen natürlich immer die Quoten eine entscheidende Rolle, denn schließlich geht es hier im wahrsten Sinne des Wortes um das liebe Geld. Daher gibt der Test eines Anbieters auf seiner jeweiligen Seite immer auch Informationen, wie der Bookie seine Quoten zusammenstellt und wie sich diese im Vergleich schlagen. Ein weiterer Umstand ist der Bonus, welcher unseren Erfahrungen nach stets eine große Rolle spielt. Ein guter Bonus mit einer hohen maximalen Summe, gepaart mit Konditionen, zu denen er sich relativ einfach freispielen lässt, verdient natürlich ein Lob. Weiterhin darf nicht vernachlässigt werden, dass viele Boni und Specials speziell für Stammkunden verfügbar sind. Solch ein Test zeigt daher immer auf, wie diese einzelnen Aktionen strukturiert sind und welcher Bonus speziell für die Neukunden der Plattform vorbehalten ist.

Unsere Erfahrungen mit den Anbietern für Sportwetten untergliedern wir in insgesamt 10 Punkte, die im folgenden Artikel einmal näher beleuchtet werden soll. So möchten wir dir einen konkreten Überblick darüber geben, wie du einen Anbieter findest, welcher einerseits generell überzeugt und andererseits speziell zu deinen Anforderungen und deinem Wettvolumen passt. Zuletzt spielt natürlich auch immer das Grundgerüst eine Rolle. Schließlich musst du dich auf der Webseite oder in der App des Anbieters wohlfühlen, damit du tatsächlich in aller Ruhe deine Wetten platzieren kannst.

Die Webseite des Sportwetten Anbieters: Sie liefert den Rahmen für deine künftigen Wetten

Damit du deine Sportwetten platzieren kannst, bedarf es natürlich einer Webseite. Sie ist aber mehr als nur das, denn sie ist zugleich das Aushängeschild des Anbieters und hat zugleich einen informierenden Charakter. Auf der Webseite findest du alle Wetten, die du in Folge dessen mit einigen wenigen Mausklicks abschließen kannst, zugleich teilt dir der Anbieter hier aber auch seinen Bonus mit oder bietet dir eine Möglichkeit zum Kundenservice an. Wichtig ist bei der Webseite für uns im Test, dass diese gut strukturiert ist, denn Übersichtlichkeit ist das A und O. Das liegt allein schon daran, dass die Sportwetten bei den meisten Bookies ausgesprochen umfangreich sind, weshalb die Navigation diesen Umstand unterstützen und dich nicht am Platzieren der Wetten hindern muss.

Weiterhin spielt das technische Grundgerüst in unseren Test und die Erfahrungen mit der Plattform ein. Mittlerweile wird bei vielen modern aufgestellten Anbietern auf ein HTML5 Grundgerüst vertraut. HTML5 hat als schneller, neuer Standard den Vorteil, dass die Ladezeiten sehr kurz sind und die Seite selbst auf schwachen Systemen nicht schwächelt. Vorteilhaft ist HTML5 außerdem dann, wenn du über eine schwache Internetverbindung verfügst, da die Elemente besser komprimiert werden und dadurch schneller geladen werden.

Zuletzt spielt unseren Erfahrungen nach die reine Optik noch eine gewichtige Rolle. Insbesondere für Spieler, die mehrere Stunden am Tag auf der Plattform verbringen, muss das Farbschema zu überzeugen wissen. Eine Webseite darf nie zu schwer auf den Augen wiegen und sollte dich nicht von den wesentlichen Inhalten ablenken, nämlich dem Angebot an Sportwetten und die enthaltenen Boni, welche du ebenfalls abrufen kannst. Falls der Bookie noch ein Casino oder andere Untersparten des Glücksspiel unterhält, kannst du diese ebenso direkt über die Webseite ansurfen. Üblicherweise ist das direkt mit dem identischen Konto möglich, welches du auch für die Sportwetten einsetzt. So kannst du dein Guthaben flexibel nutzen und dir etwas Ablenkung von den klassischen Wetten gönnen. Unseren Erfahrungen nach sind viele Spieler aber eher auf Sportwetten konzentriert, denn Casino-Games und Co werden noch von anderen Anbietern angeboten, die sich darauf spezialisiert haben und deshalb eine größere Auswahl anbieten können.

Das Portfolio der Sportwetten: Das Kernstück und der Stolz eines jeden Anbieters

Wenn Buchmacher untereinander verglichen werden, ist es normalerweise das Angebot an den Wetten was den größten Unterschied ausmacht – neben dem Bonus und seiner Strukturierung. Vor allem die großen Anbieter unterhalten mittlerweile ein stark in die Breite verlaufendes Portfolio an Wetten, mit welchem du selbst die passenden Wetten finden solltest, wenn du eher Amateur- oder Mini-Ligen bevorzugst oder generell deine Wetten im asiatischen oder amerikanischen Raum platzieren möchtest.

Eine grundlegende Variable, die sich unterscheiden kann, ist der Umfang der Sportarten. Natürlich decken so ziemlich alle Anbieter die Klassiker unter den Sportarten ab, darunter beispielsweise der Fußball in all seinen deutschen, englischen, spanischen, italienischen oder generell europäischen Ligen und auch der Basketball, Volleyball oder Handball. Letztere sind natürlich nicht ganz so populär wie der Fußball, welcher speziell unter den Deutschen immer die Poleposition inne haben wird, sie erfreuen sich insgesamt aber dennoch einer großen Beliebtheit. Mittlerweile bieten viele Buchmacher zudem noch ergänzende Sportarten an, die zwar nicht so populär sind, ein Portfolio aber geschickt vervollständigen. In dieser Kategorie könnte man beispielsweise den digitalen E-Sports einordnen oder aber Sportarten wie Windhundrennen und Cricket.

Nicht nur die Sportarten selber definieren einen Anbieter, sondern zudem die Möglichkeiten, darauf Wetten platzieren zu können. Klassische Modelle wie 1X2 oder über/unter bietet so ziemlich jeder Bookie im eigenen Portfolio an. Viel mehr ist hier noch entscheidend, wie stark solch ein Angebot in die Tiefe geht und wie viele Detailwetten folglich angeboten werden. Diese sind bei populären Sportarten immer stärker ausgeprägt, was aber nicht bedeutet, dass sie bei anderen Sportarten gar nicht existieren müssen. Zuletzt ist es natürlich der Umfang der Detailwetten bei kleinen und Amateurligen, welcher zumindest für solche Spieler interessant sein dürfte, die darauf aktiv Wetten platzieren möchten. Immer muss bei solch einer Beurteilung in einem Test auch berücksichtigt werden, wie sich die Quoten bei diesen Detailwetten beziffern.

Auch Sonder- und Spezialwetten sind relativ beliebt. Darunter versteht man alle Wetten, die über das gewöhnliche Angebot hinausgehen. Wie das in der Praxis aussehen kann, ist ganz unterschiedlich. Denkbar ist beispielsweise, dass ein Buchmacher noch Wetten auf gesellschaftliche, politische oder andere vergleichbare Ereignisse erlaubt. Zudem werden viele Spezialwetten auch im Zuge eines großen Turniers angeboten, unter anderem der EM oder WM im Fußball oder beispielsweise dann, wenn gerade Wimbledon ausgetragen wird. Unsere Erfahrungen zeigen, dass viele Buchmacher mittlerweile stark in diese Richtung aufrüsten und sich bewusst mit den Möglichkeiten solcher Sonder- und Spezialwetten auseinandersetzen. Kaum verwunderlich, werden sie von den Spielern doch ausgesprochen positiv aufgenommen.

Auf den ersten Blick könnte ein Test die Vermutung zulassen, dass sich die Buchmacher nicht einmal sonderlich voneinander unterscheiden. Unsere Erfahrungen belegen aber, dass vor allem bei den Details teilweise große Unterschiede bestehen. Für viele Spieler ist das mehr oder minder irrelevant, denn diese sollten sich schlicht auf die Quoten und die generellen Rahmenbedingungen konzentrieren. Anders verhält es sich bei Spielern, die lieber auf Randsportarten setzen oder generell Detailwetten bevorzugen. Solche Unterschiede machen einen Großteil der Attraktivität eines Anbieters aus, weshalb man sie genau berücksichtigen sollte. Eine gute Wahl kann hier vorab schon eine später ärgerliche Enttäuschung ersparen.

Wenn das Portfolio eines Buchmachers begutachtet wird, spielt dessen Herkunft zwangsweise eine große Rolle. Die typischen englischen Bookies konzentrieren sich immer auf britische Sportarten, wie den Fußball, Darts, Rugby, Cricket oder Windhundrennen. Generell große Bookies, die zu den Marktführern in ihrer Branche gehören, fokussieren sich hingegen auf ein breitgefächertes Angebot, welches tatsächlich alle Spieler überzeugen und vor allem viel Abwechslung anbieten soll. Keine Überraschung also, dass wir unsere Erfahrungen immer in die Beurteilung beziehungsweise in den Test einfließen lassen. Nur so lässt sich ein wirklich aussagekräftiges Ergebnis erzielen, wenn es später um die Bewertung geht.

Wie bilden sich die Wettquoten bei einem Buchmacher eigentlich?

Die Quoten selber teilen sich in zwei einzelne Bereiche auf, welche allesamt wichtig sind, wenn es um den Test und den Erfahrungen mit den Quoten geht. An erster Stelle ist das der Auszahlungs- und Quotenschlüssel und an zweiter Stelle die Quotengestaltung. Im folgenden Absatz möchten wir dir gern erklären, wie der Quotenschlüssel errechnet wird. Dieser ist zwar nur für die Buchmacher wirklich wichtig, dir gibt er aber einen guten Überblick darüber, wie attraktiv die Quoten insgesamt gestaltet werden.

Buchmacher müssen mit ihren Sportwetten natürlich einen Umsatz erzielen, denn anderenfalls könnten diese nicht überleben. Das funktioniert nur dann, wenn sie nicht alles wieder auszahlen, was vorher in Geld riskiert wurde. Eigentlich ist der Anteil der Buchmacher pro Sportwette sehr klein, da aber unzählige Wetten zugleich angeboten werden, summiert sich dieser kleine Teil am Ende doch zu einem stattlichen Betrag. Kein Wunder also, dass der Quotenschlüssel von den Anbietern sehr genau kalkuliert wird. Würden sie dem nicht nachkommen, würden sie ihre eigene Pflicht verletzten und wären mitunter schon bald bankrott.

Der Quotenschlüssel wird alternativ noch als Auszahlungsschlüssel bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine mathematisch errechnete Zahl, angegeben in Prozent, die angibt, wie viel der Einsätze wieder an die Kunden zurückgehen. Die Differenz die sich hierbei ergibt, ist schließlich der Betrag, den der Buchmacher als seinen eigenen Profit verbuchen kann. Es gibt für den Quotenschlüssel eine ganz einfache Formel, für die man wirklich kein Mathe-Ass sein muss, um sie zu verstehen. Vorteilhaft ist das deshalb, weil du ihn dir so individuell je nach Anbieter selber ausrechnen kannst. Auf diese Weise kannst du sogar deinen eigenen Test durchführen und erfahren, ob du den Quotenschlüssel als gut oder schlecht empfindest.

Immer errechnet er sich wie folgt: Quotenschlüssel = 1 geteilt durch (1 geteilt durch die Quote von Tipp 1 + die Quote von Tipp Unentschieden + die Quote von Tipp 2). Beziffert sich die Quote 1 auf einen Wert von 1,80 und die Quote Unentschieden auf einen Wert von 3,30, während der Wert bei Quote 2 bei 4,50 liegt, würde das im Endeffekt also eine Auszahlungsquote von 0,92524 ergeben. Die Differenz zu den 100 Prozent, also 7,5 Prozent, ist der Profit, den der Anbieter aus der Wette erhält, da er diese Differenz nicht mehr an die Spieler zurückgibt, unabhängig vom erzielten Ergebnis.

Die realen Quoten von diesem Auszahlungsschlüssel beziffern sich auf etwa 90 bis 98 Prozent. In diesem Spektrum arbeiten die Anbieter unseren Erfahrungen nach also, um einen Gewinn für ihr eigenes Unternehmen zu erwirtschaften. Besser für dich ist es natürlich, wenn der Quotenschlüssel eher nah an der 98 liegt. Du solltest außerdem nicht vergessen, dass ein Quotenschlüssel bis zum Beginn des Spiels nie komplett fix ist. Einige Anbieter arbeiten mit Quotenschlüsseln, welche sich anheben, je näher ein Event rückt. Andere Bookies konzentrieren sich in der Quotengestaltung eher auf Favoriten oder eher auf Underdogs. Die Kombination aus beiden Faktoren ist also wichtig, damit du als Spieler tatsächlich gute Erfahrungen auf einer Plattform sammeln kannst.

Weiterhin spielt eine Rolle, wie die Wetten in der Praxis gestaltet sind. Unter der Quotengestaltung versteht man die Verteilung auf die einzelnen drei Ergebnisse. Wer also gern auf Favoriten setzt, sollte darauf achten, dass der Bookie gute Quoten auf die Favoriten anbietet. Wer hingegen gern auf Underdogs wettet ist besser beraten, wenn er einen Anbieter wählt, welcher hierfür möglichst hohe Quoten ausgibt. So wird ein Gewinn auf den Außenseiter dann auch tatsächlich finanziell belohnt. Zuletzt sind es unseren Erfahrungen nicht nur diese „einfachen“ Gestaltungen, die den Unterschied im Test ausmachen. Weiterhin haben diese einen weitläufigen Einfluss, denn sie sind dafür verantwortlich, wie lukrativ eine Kombi- oder Systemwette in der Praxis ausfällt.

Live Wetten als weiteres Schmankerl

Für lange Zeit galten Live Wetten im Test als ein großer Pluspunkt. Wir rechnen es Anbietern zwar immer noch hoch an, wenn diese Live Wetten zur Verfügung stellen, mittlerweile sind diese aber schon mehr oder minder als Standard zu verstehen. Wichtiger ist viel mehr, dass nicht nur Live Wetten angeboten werden, sondern diese möglichst gut ausgeschmückt werden. Sie sollten nur minimal weniger umfangreich als die klassischen Sportwetten und idealerweise kompatibel mit dem Bonus sein, damit du diesen Bonus selbst dann freispielen kannst, wenn du ausschließlich in Echtzeit deine Sportwetten platzieren möchtest, während das Spiel schon angefangen hat.

Unter anderem sollte ein Buchmacher bei den Live Wetten immer einen Ticker führen und Statistiken erheben – oder diese zumindest von anderen Plattformen lizenzieren lassen. Wichtig ist eigentlich nur, dass du tatsächlich diese Statistiken erhältst, damit du eine durchdachte Entscheidung treffen kannst. Besonders gut ist es natürlich, wenn nicht nur Live Wetten unterstützt werden, sondern zugleich noch ein ein Angebot für das Live Streaming von Spielen existiert. Auf diese Weise kannst du nicht nur auf Spiele wetten, sondern diese zugleich noch an deinem Monitor verfolgen. Einige Anbieter unterstützen Live Streaming sogar via App, das ist insgesamt aber seltener der Fall.

Live Streaming ist nach wie vor einer der Faktoren, mit denen ein Anbieter unseren Erfahrungen nach wirklich im Test punkten kann. Das liegt schlicht daran, dass selbst viele große Bookies noch kein Portfolio für Live Streaming unterhalten. Weiterhin müssen deutsche Spieler hier aufgrund der exklusiven Lizenzen immer mit Einschränkungen rechnen. Ganz speziell die deutsche Bundesliga besitzt eine exklusive Lizenz, die zum aktuellen Zeitpunkt der Pay-TV Sender Sky inne hat. Deshalb ist das Streaming der ersten Bundesliga immer für deutsche IPs gesperrt. Wer diese Hürde umgehen möchte, muss sich einen VPN beziehungsweise Proxy-Server zulegen.

Anmeldung und Registrierung: Klappt den Erfahrungen nach alles einwandfrei?

Möchte man Sportwetten platzieren, ist der Prozess der Anmeldung und Registrierung normalerweise nicht ganz so wichtig, schließlich durchläuft man diesen nur einmal, danach ist man sowieso „für immer“ registriert – außer man entschließt sich, sein Konto freiwillig zu schließen. Den Bonus für Neukunden gibt es zwar auch nur das erste Mal, dennoch ist dieser eher als wichtig zu bezeichnen als der Ablauf solch einer Registrierung. Zuletzt soll dieser hier aber dennoch einige Zeilen Erwähnung finden. Unabdingbar ist immer, dass du deine echten Daten eingibst, denn anderenfalls könnte das bei einer späteren Auszahlung zum Problem werden. Du bist verpflichtet deinen echten Namen, eine echte Anschrift und deine Kontaktdaten zu hinterlegen. Selbiges gilt für das Geburtsdatum und alle anderen Informationen, die der Anbieter wünscht. Stell bitte sicher, dass du dir dein Passwort gut überlegst. Das kannst du zwar jederzeit ändern, es schützt dein Konto aber vor fremden Zugriff.

Mitunter möchte der Anbieter, so zeigt sich im Test, noch deine Kontaktdaten und Informationen überprüfen. Falls es dazu kommt, ist dieser Prozess nicht schwierig oder aufwändig. Du musst lediglich die Kopie von deinem Reisepass oder Personalausweis einscannen und diese Kopie via Mail an den Kundenservice schicken. Mitunter brauchst du noch etwas, was deine aktuelle Adresse bestätigt. Dann reicht eine Kopie von der Stromrechnung, auf der sich dein Name, das Datum und die Adresse befinden. Auf diese Weise identifizierst du dich und ermöglichst es dem Bookie zu überprüfen, ob du bei der Registrierung wirklich authentische Angaben getätigt hast. Diese Überprüfung ist im Übrigen nicht als Schikane zu verstehen. Unsere Erfahrungen im Bereich der Sportwetten und des Glücksspiels allgemein zeigen viel mehr, dass es hierbei darum geht, sich gegen Geldwäsche zu schützen. Dazu sind die Buchmacher verpflichtet, ebenso müssen diese Auskunft an die Stellen leisten, die ihre Lizenzen ausgestellt haben.

Der Bonus für die Sportwetten

Geht es um den Bonus, solltest du bei den Sportwetten als Neukunde einer Plattform keine Kompromisse eingehen. Der Bonus verspricht dir viel „gratis“ Geld, sofern du diesen Bonus gewissenhaft freispielst. Er kann sich zwischen den Buchmachern sowohl in der Quote, der maximalen Höhe oder generell in den Konditionen unterscheiden. Normalerweise sieht ein Bonus unseren Erfahrungen so aus: „xx Prozent bis zu maximal xx Euro“. Gängige Werte sind beispielsweise „100 Prozent bis zu maximal 100 Euro“. Solche oder ähnliche Angaben wirst du häufig in einem Test entdecken. Das bedeutet, dass der Anbieter auf die erste Einzahlung eine pauschale Verdopplung vornimmt, die aber auf maximal 100 Euro begrenzt ist – um bei dem eben genannten Beispiel zu bleiben.

Für Sportwetten-Fans kann ein Bonus sehr interessant sein, vorausgesetzt dieser lässt sich möglichst einfach freispielen. Hier kommen dann die Konditionen ins Spiel, welche in einem Test immer genau beleuchtet werden, sobald es um den Bonus für die Neukunden geht. Diese Konditionen umfassen unter anderem, welche Zahlungsmethoden erlaubt sind. Oftmals wirst du feststellen, dass beispielsweise Neteller oder Skrill nicht erlaubt sind, wenn du den Bonus beanspruchen möchtest. Du kannst diese zwar später nutzen, für deine erste Einzahlung solltest du aber auf andere Zahlungsmittel ausweichen. Weiterhin geht es bei einem Bonus für die Sportwetten immer auch darum, wie oft du diesen umsetzen musst, bis der Bonus freigespielt wurde. Erst wenn der Bonus freigespielt ist, kannst du tatsächlich eine Auszahlung von diesem Geld beantragen. Beachte bitte: Viele Buchmacher nullifizieren den Bonus, sobald du einen Cash Out beantragst, bevor der Bonus freigespielt wurde. Versuche das also zu verhindern.

Die Umsetzungsquote und die Mindestquote sind die zwei entscheidenden Variablen bei den Konditionen. Mit der Umsetzung kommuniziert der Anbieter, wie viel Geld du riskieren musst, um den Bonus freizuspielen. Beträgt die Umsetzung beispielsweise 4-Mal und du hast einen 100 Euro Bonus erhalten, musst du insgesamt 400 Euro in qualifizierenden Sportwetten platzieren, bis der Bonus als „freigespielt“ gilt. Nicht alle Sportwetten eignen sich, um einen Bonus abzuspielen, womit wir zum zweiten Punkt der Konditionen gelangen. Im Test wirst du öfter feststellen, dass eine Mindestquote vorliegt. Damit möchte der Buchmacher verhindern, dass du nur „super sichere“ Sportwetten benutzt, um deinen Bonus freizuspielen. Typische Mindestquoten, unseren Erfahrungen nach, bewegen sich zwischen 1,40 und 2,00. Alle Quoten darunter zählen nicht in den Bonus und helfen dir daher nicht bei deinem Vorhaben, diesen freizuspielen.

Beachte außerdem bitte, unseren Erfahrungen nach sehr wichtig, dass du die Laufzeit nicht vergisst. Die Laufzeit gibt an, ab wann dein Bonus verfällt, wenn er bis dahin nicht mit dem Einsatz bei Sportwetten freigespielt wurde. Solch eine Laufzeit variiert je nach Buchmacher zwischen 2 und 12 Wochen – ein relativ großes Spektrum also. Kundenfreundlicher ist es den gängigen Erfahrungen nach natürlich, wenn Kunden möglichst viel Zeit zum Freispielen von diesem Bonus haben. Deshalb wird das bei einem Test des Anbieters immer positiv angerechnet. Sind die Konditionen zu schwierig, aufgrund einer hohen Umsetzung, kurzen Laufzeit und hoher Mindestquoten, ist ein auf den ersten Blick lukrativer Bonus vielleicht doch gar nicht so gut, außer du möchtest sehr intensiv und um hohe Einsätze spielen. Deshalb solltest du dir unseren Test und die Erfahrungen zu dem Sportwetten-Anbieter immer genau durchlesen. Wir geben dir einen aktuellen und transparenten Überblick über die Situation.

Kundenservice und Seriosität

Beide Faktoren sind für die Rahmenbedingungen verantwortlich. Der Kundenservice ist idealerweise 24 Stunden am Tag und das für 7 Tage in der Woche verfügbar. In der Praxis ist das nur bei großen Anbietern der Fall und selbst da nicht immer. Weiterhin spielt eine Rolle, wie du den Kundenservice erreichst – wahlweise via Live Chat, über eine Hotline oder klassisch per Mail. Live Chat und Hotline sind immer bequeme Lösungen, da dein Anliegen so sehr schnell bearbeitet wird. Die Qualität vom Kundenservice spielt in unserem Test eines Buchmachers ebenso eine Rolle, wie sein Portfolio der Sportwetten oder der Bonus generell.

Die Seriosität kannst du ebenfalls sehr einfach und schon auf den ersten Blick beurteilen. Zugleich liefern wir dir im Test Informationen darüber, wie seriös ein Anbieter aufgestellt ist. Wichtige Kriterien hiervon sind beispielsweise die Lizenzen. Wer Glücksspiel anbieten möchte, muss sich lizenzieren lassen. Solche Lizenzen gibt es in so ziemlich jedem Land der westlichen Welt, besonders beliebt sind die aus Malta oder aus Gibraltar. Speziell bei den Sportwetten besitzen zahlreiche Buchmacher entsprechende Lizenzen aus den Ländern, in denen sie ihr Angebot offerieren. In Deutschland ist dafür aktuell das Innenministerium von Schleswig-Holstein verantwortlich. In Malta kümmert sich darum die „Malta Gaming Authority“.

Diese Lizenzen sind deshalb wichtig, weil sie mit straffen Auflagen für die Buchmacher verbunden sind. Wer im Internet Glücksspiel anbieten möchte, muss diese Auflagen erfüllen und bekommt sie regelmäßig überprüft. Es existieren noch weitere Indizien für einen seriösen Betrieb. Ist das Unternehmen hinter der Plattform an der Börse notiert, ist das immer ein gutes Zeichen. Ebenso ist es als positiver Umstand zu betrachten, wenn eine Schnittstelle zu PayPal angeboten wird, da dieses E-Wallet eigenständige Überprüfungen durchführt, bevor mit einem Buchmacher kooperiert wird.

Die App: Heute längst Standard bei quasi jedem Anbieter

Immer mehr Menschen gehen über das Smartphone oder Tablet ins Internet. Kein Wunder also, dass eine App in der Sportwetten-Branche ebenfalls nicht mehr als großer Luxus zu verstehen ist. Heutzutage besitzen die meisten Buchmacher eine App. Selbst die, die keine besitzen, haben zumindest eine mobile optimierte Webseite. Wenn du lieber mit dem Tablet oder Smartphone deine Wetten platzieren möchtest, ist das also gar kein Problem. Die Apps beziehungsweise mobile optimierten Seiten sind immer sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.