Online Wetten sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Der Gang ins Wettbüro ist nicht mehr nötig, denn Sie wetten einfach bequem von zu Hause. Damit gewettet werden kann, sind moderne Zahlungsmöglichkeiten das A und O und die Auswahl ist hier je nach Buchmacher durchaus recht groß und abwechslungsreich. Hin und wieder kommt auch mal eine neue Zahlungsoption wie ein neues E-Wallet oder ein anderer Sofortüberweisungsdienst mit dazu. In letzter Zeit spielt auch eine andere Zahlungsart eine immer wichtigere Rolle – die Rede ist von Bitcoin. Das Kryptogeld gibt es seit 2009 und mittlerweile können Sie damit bei dem ein oder anderen Sportwettenanbieter sogar Geld ein- und auszahlen. Der Bitcoin ist für Zahlungen deshalb so beliebt, da er viel Anonymität und vor allem schnelle Transaktionen bietet. Wir wollen uns die Zahlungsmethoden deshalb einmal genauer für Sie in Bezug auf Sportwetten anschauen. Außerdem erklären wir Ihnen, was der Bitcoin überhaupt ist und welche anderen Kryptowährungen es noch gibt. Auch in Online Casinos ist der Bitcoin auf dem Vormarsch, hier gibt es mehr Infos zu diesem Thema: https://www.bitcoins-casino.com/.

Seriöse Bitcoin Sportwetten Anbieter

Aus unserer Auswahl an Bitcoin Wettanbietern können Sie sich bequem die passende Plattform für sich aussuchen. Wir stellen Ihnen dabei natürlich immer nur seriöse Webseiten vor. Allzu viele Wettanbieter mit Bitcoin gibt es noch nicht, wir haben uns für Sie jedoch auf die Suche begeben und einige der Besten für Sie herausgefiltert.

Doch was ist Bitcoin überhaupt? Dabei handelt es sich um eine virtuelle Währung, also um Geld, das nicht anzufassen ist. Das Kryptogeld gibt es seit 2009 und damals war ein Bitcoin nur wenige Cents wert. Heute sind es mehrere tausend Euro. Wer damals an die Kryptowährung geglaubt hat, konnte sich also über einen enormen Geldgewinn freuen. Der Bitcoin wird über eine dezentrale Datenbank, die sogenannte Blockchain, organisiert. Darin werden alle gemachten Transaktionen mit dem Bitcoin in Blöcken abgespeichert. Sobald ein Block voll ist, wird ein neuer daran angehängt. Der Bitcoin ist unabhängig von Banken und Staaten und unterliegt daher sehr starken Kursschwankungen. Wer mit Bitcoin hantiert, muss sich also bewusst sein, dass dieser auch mal sehr schnell deutlich an Wert verlieren kann. Mit diesem groben Überblick wollen wir unsere Erfahrungen mit Bitcoin Sportwetten nun beginnen. Wir werden später nochmal einen genaueren Blick auf die Entstehung des Bitcoin, dessen Entwicklung und Funktionsweise werfen.

Bitcoin Wetten
Bitcoin IMAGO / Fotostand

Bitcoin & Sportwetten – das passt wie das Faust aufs Auge

Bitcoin und Sportwetten, das passt gut zusammen. Tipper mögen es beispielsweise, wenn Online Zahlungen möglichst anonym vonstattengehen können. Das ist mit dem Bitcoin auf jeden Fall gegeben, denn für Transaktionen wird lediglich Ihr Bitcoin-Wallet benötigt, welches durch einen einzigartigen Schlüssel gesichert ist. Herankommen kann daran also niemand so einfach. Passen Sie aber auf, dass Sie den Schlüssel nicht vergessen oder falsch angeben. Dann ist Ihr Kryptogeld nämlich weg und kann auch nicht zurückgeholt werden. Hier liegt also durchaus auch ein gewisses Risiko. Dennoch funktionieren Bitcoin Sportwetten sehr gut. Sowohl Ein- als auch Auszahlungen gehen damit einfach und vor allem schnell vonstatten.

Von Kursschwankungen nach oben können Sie zudem auch noch profitieren. Stellen Sie sich beispielsweise vor Sie gewinnen eine gewisse Menge an Bitcoin und zahlen diese auf Ihr Wallet aus. In den nächsten Tagen oder Wochen könnte der Bitcoin nun stark an Wert zulegen, was bedeutet, dass auch Ihre sich auf dem Wallet befindenden Coins an Wert zulegen.

Sportwetten Bitcoin Bonus – gibt es sowas?

Einen speziellen Bitcoin Wettbonus werden Sie bei Anbietern mit einer Auswahl an verschiedenen Zahlungsmethoden eher nicht finden. Allerdings gibt es ein paar wenige Buchmacher, die Bitcoin zusätzlich als Zahlungsmethode anbieten. Daher kann ein Bonus dort natürlich auch mit Einzahlungen in der Kryptowährung genutzt werden. Es gibt aber auch einige Buchmacher, die lediglich Zahlungen mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen anbieten. Hier profitieren Sie dann von einem speziellen Kryptowährung Sportwetten Bonus. Dazu gehören beispielsweise Anbieter wie Cloudbet oder betcoin.ag.

Egal, ob es sich um einen Bitcoin Sportwetten Bonus oder einen Wettbonus mit einer anderen Zahlungsmethode handelt, solche Boni hängen in der Regel immer mit gewissen Bonusbedingungen zusammen. Seltener wird mal ein Bonus ohne dazugehörige Umsatzbedingungen angeboten.

Die Bonusbedingungen geben vor, was Sie als Tipper zu tun haben, um einen Bonus zu erhalten. Zum einen müssen Sie immer eine gewisse Mindesteinzahlung vornehmen, welche meist bei 0,001 oder 0,002 Bitcoin liegt, was dann ungefähr 10 Euro entsprechen soll (je nachdem was der Bitcoin gerade wert ist). Achten Sie hier auch darauf, ob eventuell ein Bonus Code für die Aktivierung Ihres Bonus bei der Einzahlung eingegeben werden muss. Dann gibt es noch die sogenannten Umsatzanforderungen, welche vorgegeben, wie oft Sie einen Bonus erst in Sportwetten umsetzen müssen, bevor eine Auszahlung von Gewinnen vorgenommen werden kann. Eine faire Umsatzhöhe liegt bei maximal 5x und die Tipper sollten mindestens 30 Tage, besser noch länger, für den Umsatz Zeit haben. Zu beachten ist beim Umsetzen des Betrages dann eine vorgegebene Mindestquote, die zwischen 1.2 und 2.0 liegen sollte. Die Bonusbedingungen können zudem noch vorgegeben, ob gewisse Wettmärkte oder Sportarten vom Umsatz ausgeschlossen sind und wie hoch der Einsatz pro Wettschein maximal sein darf. Haben Sie alle Bonusbedingungen erfüllt, kann eine Auszahlung problemlos durchgeführt werden.

Bitcoin Sportwetten: Vor- und Nachteile

Wer die Kryptowährung Bitcoin für das Platzieren seiner Online Sportwetten nutzt, kann von einigen Vorteilen profitieren, wird aber auch mit ein paar Nachteilen konfrontiert. Die Vor- und Nachteile von Sportwetten mit Bitcoin wollen wir uns daher einmal genauer für Sie anschauen.

Vorteile von Sportwetten mit Bitcoin

Einzahlungen funktionieren schnell und unkompliziert über die eigene Bitcoin Wallet. Da Sie nicht mit Euro einzahlen, sondern mit einer Kryptowährung können Sie bei bestimmten Anbietern wie beispielsweise Nitrogen Sports sogar ohne Angabe Ihrer Meldeadresse einen Account erstellen. Bei einer Auszahlung müssen Sie dann also keine Verifizierung durchlaufen, weshalb alles noch schneller vonstattengeht. Sie profitieren also von anonymen Zahlungen, denn der Bitcoin ist unabhängig von Banken und Staaten.

Solange Sie sich bei Ihrer Bitcoin-Wallet-Adresse keinen Tippfehler erlauben, sind Ihre Transaktionen zudem super sicher. Denn Transaktionen, die mit der Kryptowährung durchgeführt werden, können nicht gehackt werden. Das Bitcoin Wallet ist durch einen kryptographischen Schlüssel geschützt, welcher nicht geknackt werden kann. Dadurch entfallen Probleme wie Identitätsdiebstahl, Betrug oder Manipulation komplett.

Nachteile von Bitcoin-Sportwetten

So vorteilhaft Bitcoin sein kann, einige Nachteile bringt die Kryptowährung dennoch mit sich. Der größte Nachteil ist zunächst einmal, dass der Bitcoin starken Kursschwankungen unterliegt. Das bedeutet, dass Ihre Bitcoins morgen plötzlich weniger Wert sein können.  Natürlich kann der Wert auch deutlich steigen, darauf sollte man sich langfristig aber nicht verlassen. Es macht also Sinn gewonnenes Bitcoin Guthaben mal in Fiatgeld einzutauschen.

Des Weiteren liegt der Nachteil von Bitcoin Sportwetten darin, dass eben lange nicht alle Sportwettenanbieter die Kryptowährung auch anbieten. Natürlich gibt es die ein oder andere Plattform wie 22bet Sportwetten, die den Bitcoin mit im Programm haben. Durchgesetzt hat er sich im Zahlungsportfolio der meisten Anbieter jedoch noch nicht. Wie bereits angesprochen gibt es aber auch einige Sportwettenanbieter, die Ihr Angebot lediglich für Zahlungen mit einer Kryptowährung anbieten. Bitcoin Wetten zu betreiben ist also auf jeden Fall möglich.

Und auch wenn Bitcoin Transaktionen sehr sicher sind, gibt es dabei eine Sache auf die Sie achten müssen. Um auf Ihr Wallet auszahlen zu lassen, benötigen Sie Ihre spezielle Wallet-Adresse. Wenn Sie hierbei einen Tippfehler machen, ist Ihr Geld unwiderruflich verloren. Es kann nicht wieder zurückgeholt werden.

Vor- und Nachteile im Überblick:

  • Bitcoin ist unabhängig von Banken & Staaten
  • unterliegt daher aber auch starken Kursschwankungen
  • noch nicht alle Sportwettenanbieter mit Bitcoin ausgestattet
  • schnelle Ein- und Auszahlungen möglich
  • Auszahlungen besonders schnell dankt teils fehlender Verifizierung
  • Anonymität bei Zahlungen
  • Transaktionen sind sehr sicher
  • Zahlungen bei Tippfehler verloren

Schritt für Schritt Sportwetten mit Bitcoin platzieren

Bitcoin können Sie schnell und einfach online kaufen. Hierfür werden verschiedene Plattformen angeboten, auf denen Sie die Kryptowährung sowohl kaufen als auch verkaufen können. Zum einen gibt es Bitcoin-Marktplätze wie die wohl bekannteste bitcoin.de. Sie erstellen sich dort ein Konto, wobei Sie auch einen Verifizierungsprozess durchlaufen müssen, da Sie über Ihr Bankkonto Zahlungen durchführen. Für die Verifizierung wird ein kleiner Geldbetrag auf Ihr Konto überweisen. Zusätzlich müssen Sie sich per Video- oder Post-Ident-Verfahren verifizieren. Sobald Ihr Bankkonto mit dem Marktplatzkonto verknüpft ist, kann es ans Kaufen gehen. Bitcoins können dabei nicht nur in ganzen Zahlen gekauft werden, es ist auch möglich beispielsweise nur 0,05 Bitcoin oder ähnliches zu kaufen. Aktuell liegt der Kurswert für einen Bitcoin bei rund 5.500 Euro (Stand: 23.03.2020). Für 0,01 Bitcoin müssten Sie dann zum Beispiel 55 Euro investieren.

Auf bitcoin.de können Sie sich verschiedene Angebote anschauen. Wenn Sie sich für eines entscheiden, klicken Sie auf „kaufen“ und das Angebot wird für andere Käufer gesperrt. Sobald Sie das nötige Geld an den Verkäufer überwiesen haben und dieser den Erhalt bestätigt hat, werden Ihnen die Bitcoins auf Ihrem Marktplatz-Konto gutgeschrieben.

Bitcoin Börse als Alternative

Alternativ können Sie Bitcoin auch über eine Bitcoin Börse kaufen. Es gibt beispielsweise Tauschbörsen wie Kraken oder Bistamp, auf der Sie neben dem Bitcoin auch andere Kryptowährungen kaufen können. Hierbei handelt es sich ebenfalls um offizielle Marktplätze.

Des Weiteren gibt es aber auch außerhalb dieser offiziellen Marktplätze Möglichkeiten an die Kryptowährung zu kommen. Bei diesen inoffiziellen Plattformen tauschen Käufer und Verkäufer einen festgelegten Betrag aus. Hier ist es daher sehr wichtig, dass Sie immer den aktuellen Bitcoin Kurs im Kopf haben, damit Sie nicht zu viel bezahlen. Die Gefahr auf Betrug hereinzufallen ist bei solchen inoffiziellen Plattformen aber ohnehin größer, da Sie sich dort nicht legitimieren müssen. Daher ist es ratsam, die Kryptowährung über einen offiziellen Marktplatz zu erwerben.

Bitcoin aufbewahren

Ihre gekauften Bitcoin sollten Sie niemals auf den jeweiligen Online Börsen belassen. Am sichersten ist Ihr Kryptogeld immer auf einer speziellen Wallet. Diese ist durch einen einzigartigen Schlüssel geschützt, wodurch Ihr Wallet auch nicht gehackt werden kann. Vergessen Sie diesen Schlüssel nie, da Ihre Bitcoins sonst verloren sind. Mit Ihrer Bitcoin Wallet können Sie dann ganz bequem bei Ihrem Bitcoin Sportwettenanbieter einzahlen und auch wieder auszahlen lassen.

Funktionsweise von Bitcoin Sportwetten

Wenn wir uns mit Bitcoin-Sportwetten befassen, wollen wir auch noch einen kleinen Schritt zurückgehen und uns anschauen, was Bitcoin eigentlich genau ist und wie das ganze System funktioniert.

Das Wort Bitcoin setzt sich zunächst einmal aus den englischen Worten Bit und Coin zusammen, welche für eine digitale Speichereinheit und das Wort Münze stehen. Bei Bitcoin handelt es sich also um eine digitale Münze. Der große Unterschied zwischen der Kryptowährung und dem Fiatgeld liegt darin, dass das Kryptogeld unabhängig von Banken und Staaten funktioniert. Beim Fiatgeld bestimmten Staats- und Zentralbanken oder die Europäische Zentralbank darüber wie viel Geld im Umlauf ist und beeinflussen dessen Wert. Beim Bitcoin läuft alles in digitalen Netzwerken ab und jeder, der einen PC besitzt kann an der Kryptowährung teilnehmen.

Eine sehr wichtige Rolle spielt beim Bitcoin die sogenannte Blockchain. Bei dieser Block-Kette handelt es sich um eine dezentrale Datenbank, in welcher alle Transaktionen mit Bitcoin festgehalten werden, die jemals vorgenommen wurden. Es wird gespeichert, wer wann wie viel Bitcoin besessen hat und wohin es überwiesen wurde, wobei natürlich alles verschlüsselt abgespeichert ist. Alle Informationen werden immer in einzelnen Blöcken gespeichert, da eine normale Datenbank bei so vielen Informationen schnell an ihre Grenzen stoßen würde. Wenn ein Block gefüllt ist, wird dieser versiegelt und ist nachträglich unveränderlich. An diesen Block wird dann wie bei einer Kette eine neuer Block angehängt. Zwei Blöcke sind dabei über einen Code miteinander verbunden. Dieser Code wird immer aus dem jeweils vorausgegangenen abgeschlossenen Block erstellt. Ein neuer Block bezieht sich also auf den vorangegangenen. Die Blockchain befindet sich dabei nicht auf einem einzelnen Computer, sondern auf Computern im Bitcoin-Netzwerk, wodurch Manipulationen erschwert werden. Alle Computer helfen dabei die Transaktionen in die verschlüsselten Blöcke umzuwandeln.

Anfangs war ein Bitcoin nur wenige Cent wert, mittlerweile sind es mehrere tausend Euro und zu seinen Spitzenzeiten war er sogar mal rund 20.000 Euro wert. Für Online-Zahlungen wird der Bitcoin heute schon sehr gerne genutzt und auch wenn die Kryptowährung noch nicht bei allen zu finden sind, findet sie ihren Weg auch immer mehr zu den Online Buchmachern.

Ist Bitcoin ein zukunftsfähiges Zahlungsmittel?

Wenn man sich mit dem Bitcoin beschäftigt, muss man sich über kurz oder lang auch mal die Frage stellen, wie zukunftsfähig die Kryptowährung ist. Die Kryptowährung ging im Jahr 2009 an den Start, als Sie von dem Erfinder Satoshi Nakamoto für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Interessant ist, dass man bis heute nicht genau weiß, wer die Kryptowährung erfunden hat, denn Satoshi Nakamoto ist lediglich ein Pseudonym. Bis heute hat sich die Kryptowährung gehalten, ist aber nach wie vor nicht überall angekommen.

In Bezug auf Bitcoin Sportwetten wird das besonders deutlich, denn nur wenige Anbieter haben das Kryptogeld mit in Ihr Portfolio aufgenommen und es gibt auch nur ein paar Plattformen, die lediglich Kryptowährungen als Zahlungsart anbieten. Auch in anderen Bereichen des Online-Geschäfts ist der Bitcoin noch lange nicht zu 100% angekommen. Dasselbe gilt auch für Offline Zahlungen, hier spielt der Bitcoin noch ein kleine Rolle. Ist der Bitcoin also ein zukunftsfähiges Zahlungsmittel?

Für den Online-Bereich, also auch für Online Sportwetten, wird der Bitcoin auf jeden Fall auch weiterhin eine Rolle spielen. In Zukunft wird diese sicher auch noch wichtiger werden. Abseits vom Online-Geschäft wird sich der Bitcoin als Zahlungsmittel aber langfristig wahrscheinlich eher nicht durchsetzen oder zumindest keine ernsthafte Konkurrenz zum Euro werden.

Welche Sportwettenanbieter mit Bitcoin besitzen eine Lizenz?

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Sie bei einem seriösen Sportwettenanbieter unterwegs sind, ist es wichtig, dass eine gültige Spiellizenz vorliegt. Liegt eine solche Lizenz nicht vor, sollten Sie lieber die Finger von diesem Anbieter lassen, denn am Ende können Sie vielleicht keine Gewinne auszahlen lassen oder haben anderweitige Probleme mit dem Anbieter. Zu Sportwettenanbietern mit Bitcoin, die eine gültige Spiellizenz besitzen, gehören beispielsweise Plattformen wie 22bet oder Sportempire. Wir stellen Ihnen ohnehin immer nur seriöse Bitcoin Sportwetten Plattformen vor. Diese besitzen daher auch immer eine gültige Lizenz.

Die beliebteste und strengste Lizenz ist die der Malta Gaming Authority (MGA). Hierbei handelt es sich um eine europäische Lizenz, weshalb hier auch die Gesetzgebungen Europas Anwendungen finden. Weitere bekannte Lizenzen sind die der UK Gambling Commission, die der Regulierungsbehörden aus Gibraltar oder Curacao. Abseits davon gibt es noch mehr, die eben genannten haben sich jedoch besonders auf dem Glücksspielmarkt etabliert.

Weitere Kriterien für einen seriösen Bitcoin Wettanbieter

Neben einer gültigen Spiellizenz gibt es noch weitere Kriterien, die für einen seriösen Anbieter sprechen können. Dazu gehört beispielsweise eine moderne SSL-Verschlüsselung auf der Plattform. Durch diese werden Personen- und Transaktionsdaten der Sportwetten-Kunden vor unbefugten Zugriffen geschützt. Des Weiteren sprechen viele positive Kundenmeinungen für Seriosität, genauso wie eine langjährige Erfahrung de Anbieter.

Zudem sprechen sichere Zahlungsmethoden dafür, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Gerade bei Bitcoin handelt es sich um ein sehr sicheres Zahlungsmittel. Zum einen ist eine Zahlung mit Bitcoin äußerst anonym, da Sie hier lediglich mit Ihrer Wallet-Adresse hantieren und keine weiteren persönlichen Daten angeben müssen. Und zum anderen ist das Bitcoin Wallet über einen speziellen und einzigartigen Schlüssel gesichert. Nur mit diesem Schlüssel kann eine Transaktion durchgeführt werden. Solange Sie diesen gut und für andere unzugänglich aufbewahren, müssen Sie sich keine Gedanken darum machen möglicherweise gehackt zu werden. Gerade bei anderen Zahlungsmethoden wie Kreditkarte und Co. kann ein Missbrauch deutlich einfacher stattfinden.

Seriöse Anbieter für Sportwetten mit Bitcoin

  • seriöse Anbieter besitzen gültige Spiellizenz
  • weitere Kriterien für Seriosität: langjährige Erfahrung in der Branche, positive Kundenmeinungen, SSL-Verschlüsselung
  • Bitcoin Wallet durch einzigartigen Schlüssel geschützt

Bitcoin Sportwetten Auszahlung – so geht’s

Wenn Sie auf einer Sportwetten Plattform mit Bitcoin eingezahlt und Wetten platziert haben, können Sie Ihre Gewinne natürlich auch wieder per Bitcoin auszahlen lassen. Dazu begeben Sie sich in den Zahlungsbereich Ihres Bitcoin Anbieters und wählen die Kryptowährung dort als Zahlungsmethode aus. Nun geben Sie den gewünschten Auszahlungsbetrag an, wobei Sie sich an die vorgegebenen Mindest- und Maximalauszahlungen halten müssen.

Damit das Geld auch auf Ihrem Bitcoin Wallet ankommt, müssen Sie nun noch den einzigartigen Schlüssel Ihres Wallets eingeben und die Transaktion abschließend bestätigen. Achten Sie darauf, dass Sie den richtigen Schlüssel eingeben, denn schon bei einem kleinen Vertipper, ist Ihr Kryptogeld unwiderruflich verloren.

Wichtig ist noch zu wissen, dass bei einem seriösen Anbieter, bei dem Sie während Ihrer Registrierung auch Angaben zu Ihrem Wohnsitz gemacht haben, vor Ihrer ersten Auszahlung eine Verifizierung durchführen müssen. Der Verifizierungsprozess ist deshalb notwendig, damit sichergestellt wird, dass es sich bei der Person, die auszahlt, auch wirklich um die richtige Person handelt und kein Betrug betrieben wird. Die Verifizierung ist also vor allem auch für Sie eine weitere Sicherheitsmaßnahme.

Für die Verifikation müssen Sie einen Identitätsnachweis sowie einen Adressnachweis erbringen. Für den Identitätsnachweis ist die Kopie eines Ausweisdokuments nötig, für den Adressnachweis genügt die Kopie einer aktuellen Haushaltsrechnung. Wenn die Zahlungsmethode nachgewiesen werden muss, genügt ein Screenshot Ihres Bitcoin Wallets. Sobald Sie Ihr Wettkonto verifiziert haben, können Sie problemlos Kryptogeld auszahlen.

Mobile Sportwetten mit Bitcoin

Das mobile Wetten ist in der heutigen Zeit ein wichtiger Aspekt. In Zeiten von Internet, Smartphones und Tablets, kann man fast alles auch problemlos von unterwegs erledigen. Mit einem Smartphone oder Tablet und einer Internetverbindung Wetten Sie also auch von überall wo Sie gerade sind.

Als mobile Versionen gibt es native Apps und sogenannte Web-Apps. Mit beiden Versionen können Sie von überall auf das gesamte Wettangebot, vorhandene Bonusangebote und etwaige Funktionen einer Wettplattform zugreifen. Es gibt aber auch deutliche Unterschiede bei den beiden mobilen Versionen. Bei der Web-App handelt es sich um die mobil optimierte Version einer Wettplattform, für die Sie keinen Download benötigen. Sie rufen die Webseite einfach nur über den Browser Ihres Smartphones oder Tablets auf. Bei der nativen App müssen Sie einen Download und eine Installation durchführen. Hierbei benötigen Sie also Speicherplatz.

Auch mobil können Sie mit Btcoin bei Ihrem Sportwettenanbieter einzahlen. Sie wählen beim Buchmacher das Kryptogeld für eine Einzahlung aus und Ihnen wird die Wallet-Adresse angezeigt, auf die Sie das Geld überweisen müssen. Wenn Sie Ihr Bitcoin-Wallet auf Smartphone oder Tablet installiert haben, können Sie also problemlos eine Einzahlung vornehmen. Wenn Sie über einen QR-Code einzahlen wollen, ist das nur in Verbindung mit der Desktopversion der Plattform möglich. Von dieser Scannen Sie dann den entsprechenden QR-Code ab, wobei der ausgewählte Einzahlungsbetrag darin schon enthalten ist. Mit Ihrem Smartphone scannen Sie den Code dann ab und das Geld wird von Ihren Bitcoin-Wallet an den Buchmacher überwiesen.

Weitere Kryptowährungen beim Sportwettenanbieter

Der Bitcoin war die erste Kryptowährung, die damals auf den Markt kam. Es dauerte aber natürlich nicht lange, bis auch weitere dazukamen. Mittlerweile gibt es über 5.000 verschiedene Kryptowährungen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von etwa 245 Milliarden US-Dollar (Stand: 1. März 2020). Die alternativen Kryptowährungen zum Bitcoin werden Altcoins genannt. Zu den bekanntesten Altcoins gehören Ethereum, Litecoin, Ripple oder Dogecoin. Diese wollen wir uns einmal genauer für Sie anschauen, um Ihnen die Unterschiede zum klassischen Bitcoin klarzumachen.

Ethereum

Der Altcoin Ethereum basiert wie der Bitcoin auf einer Blockchain Technologie. Beim Bitcoin handelt es sich allerdings um eine reine Kryptowährung, was bei Ethereum nicht der Fall ist. Denn hierbei wird auch noch eine Plattform für Decentralized Apps geboten, welche aus sogenannten Smart Contracts bestehen. Bei diesen Smart Contracts wiederum handelt es sich um Computerprotokolle. Diese bilden Verträge ab oder überprüfen diese und können Verhandlungen von Verträgen technisch unterstützen und ersetzen so Verträge auf dem Papier.

Ripple XRP

Der Altcoin XRP ist ein Zahlungsnetzwerk für Banken, durch den der internationale Zahlungsverkehr zwischen diesen effizienter und vor allem kostengünstiger gestaltet werden soll. Denn Banken und Dienstleister stehen bei grenzüberschreitenden Transaktionen vor Problemen. Zum einem muss für jede Währung Liquidität gegeben sein und es muss sichergestellt werden, dass eine Transaktion auch funktioniert. Der Ripple bietet genau für diese Probleme Lösungen und gilt deshalb auch zurecht als Bitcoin der Banken.

Litecoin

Das Litecoin funktioniert fast identisch wie das Bitcoin-System. Die Erstellung und Übertragung des Altcoins wird ebenfalls dezentral gesteuert, allerdings werden Blöcke hier bereits alle 2,5 Minuten anstatt nur alle 10 Minuten erzeugt. Die Transaktionsbestätigungen sind also schneller und es werden logischerweise viermal so viele Einheiten in derselben Zeit produziert.

Dogecoin DOGE

Der Dogecoin ist vom Litecoin abgeleitet und wurde Ende 2013 veröffentlicht. Anfangs war er als Parodie auf den Bitcoin und die schnell anwachsende Anzahl an weiteren Kryptowährungen gedacht. Schnell stieg der Kurs des Coins jedoch an, was ihn zu einer beliebten digitalen Währung machte. Im Unterschied zum Litecoin dauert es nur 1 Minute, bis ein neuer Block erstellt ist. Den Größten Unterschied gibt es aber bei der Anzahl der Münzen, die generiert werden können. Beim Bitcoin und Litecoin sind es maximal 21 Millionen bzw. 84 Millionen Münzen, beim Dogecoin hingegen gibt es seit 2014 kein Limit mehr. Dadurch hat der Coin einen inflationären Charakter.

5 Tipps für Bitcoin Sportwetten

Nun haben Sie einen guten Überblick darüber bekommen, wobei es sich beim Bitcoin handelt und wie dieser für Online Sportwetten genutzt werden kann. Bevor Sie sich nun aber für einen Bitcoin Sportwettenanbieter entscheiden, wollen wir Ihnen noch den einen oder anderen Tipp in Bezug auf Bitcoin und das Wetten generell mit auf den Weg geben. Die 5 wichtigsten Tipps haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst.

Tipp 1: Kursschwankungen für sich nutzen

Als ein großer Nachteil des Bitcoins werden fast immer die starken Kursschwankungen genannt. Natürlich kann eine digitale Währung wie der Bitcoin schnell und auch deutlich an Wert verlieren. Genauso kann er aber auch sehr schnell an Wert zulegen, das hat das Kryptogeld schon oft bewiesen. Bis auf 20.000 Euro ist der Wert eines Coins schon mal angewachsen. Wer sich also dafür entscheidet Bitcoin Sportwetten zu betreiben, dessen Gewinne können später auch einfach mal mehr Wert sein, als ursprünglich gedacht.

Tipp 2: Bitcoin Sportwetten Bonus nutzen

Wir ein attraktiver Bonus angeboten, sollten Sie sich die Chance darauf nicht entgehen lassen. Dadurch können Sie Ihr anfängliches Wettguthaben erhöhen und damit zunächst, ohne das Risiko eigenes Geld zu verlieren, Wetten platzieren. Achten Sie darauf, dass die Umsatzhöhe für Sie in der vorgegebenen Zeit machbar ist, dann können Sie auf jeden Fall eine Menge aus einem Bonus herausholen.

Tipp 3: Auch bei Bitcoin Sportwetten auf Lizenz achten

Es gibt auch so manche Anbieter, die Sportwetten nur mit Kryptowährungen anbieten. Da es sich hierbei nicht um Fiatgeld, sondern eben um digitales Geld handelt, kann ein Anbieter theoretisch ohne Lizenz agieren. Daher sollten Sie gerade hier und natürlich auch im Allgemeinen immer darauf achten, dass eine gültige Spiellizenz vorliegt. Mit einer europäischen Lizenz, wie der der Malta Gaming Authority sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Tipp 4: Moneymanagement betreiben

Gutes Moneymanagement ist immer von großer Wichtigkeit. Machen Sie sich also vor dem Wetten immer Gedanken darum, wie viel Ihrer Bitcoins Sie investieren können oder auch wollen. Setzen Sie sich also Limits, um einem zu großen Verlust entgegenzuwirken. Wetten Sie beispielsweise auch keine zu großen Einsätze, um Verluste wieder auszugleichen. Am Ende verlieren Sie noch mehr Geld. Halten Sie lieber an einer guten Strategie fest, die langfristig gute Gewinne einbringen kann.

Tipp 5: Wettquoten vergleichen

Für die besten Gewinne ist es zudem wichtig, die verschiedenen Wettquoten der vielen Sportwettenanbieter miteinander zu vergleichen. Von Anbieter zu Anbieter kann es nicht nur zwischen den einzelnen Sportarten Unterschiede dabei geben. Auch ein und dasselbe Event kann bei verschiedenen Buchmachern mit unterschiedlichen Quoten bewertet werden. Nutzen Sie am besten einen Online Quotenvergleich, um sich direkt die besten Quoten für Bitcoin Wetten anzeigen zu lassen.

Weitere Ein- und Auszahlungsoptionen beim Buchmacher

Wenn Sie nicht bei einem reinen Bitcoin Sportwetten Anbieter Wetten platzieren, wird Ihnen auch noch die ein oder andere Zahlungsmöglichkeit begegnen. Eventuell wollen Sie dann und wann auch einmal mit einer anderen Zahlungsmethode Geld ein- und wieder auszahlen. Denken Sie aber daran, dass Sie immer mit der Zahlungsmethode auszahlen müssen, mit der Sie zuvor eingezahlt haben. Wenn Sie also beispielsweise per Kreditkarte einzahlen, können Sie nicht per Bitcoin auszahlen. Das ist durch das Geldwäschegesetz so geregelt. Zu den bekanntesten und beliebtesten Zahlungsmethoden bei Online Wettanbietern gehören Kreditkarten, bekannte E-Wallets, Sofortüberweisungen, spezielle mobile Zahlungsoptionen, Prepaidkarten, die klassische Banküberweisung oder auch noch eher exotische Wallets wie MiFinity oder Jeton. Wir schauen uns ein paar alternative Zahlungsmethoden für Sie an.

Kreditkarten

Eine Zahlungsmethode, die Sie bei fast allen Online Sportwettenanbietern finden werden, ist die Kreditkarte. Die Auswahl besteht zwischen VISA und MasterCard. Einzahlungen lassen sich damit unmittelbar durchführen, Auszahlungen dauern hingegen durchaus einige Werktage. Bei der Kreditkarte müssen Sie darauf achten, ob der Anbieter eventuell eine Transaktionsgebühr berechnet. Zwar ist das mittlerweile eher nicht mehr der Fall, der eine oder andere Anbieter kann aber durchaus noch zusätzliche Gebühren berechnen. Für eine Transaktion müssen Sie die Kreditkartenangaben direkt beim Wettanbieter auf der Zahlungsseite angeben.

Paysafecard

Bei der Paysafecard handelt es sich um eine Prepaidkarte, die Sie sowohl offline als auch online ab 5 Euro erwerben können. Mit dieser Karte wird dann nur über einen 16-stelligen Code auf dieser eingezahlt. Es müssen also keine sensiblen Kreditkartendaten oder Kontodaten eingegeben werden. Für viele ist diese Art der anonymen Zahlung gern gesehen. Wer auch über die Paysafecard auszahlen lassen will, muss sich dann jedoch bei dem Anbieter mit weiteren Angaben registrieren. Dann wird der Dienst wie ein E-Wallet genutzt und alle Karten können darin gespeichert werden.

PayPal

PayPal sollte so gut wie jedem ein Begriff sein. Das beliebte E-Wallet wurde damals bekannt, als es noch zu Ebay gehörte. Mittlerweile ist das Wallet von Onlinemarkt nicht mehr wegzudenken und ist in zahlreichen Online-Shop und auch bei ein paar Online Wettanbietern zu finden. Mit PayPal kann man sogar offline schon an einigen Tankstellen oder in Discounter bezahlen. Der Vorteil von PayPal Sportwetten liegt darin, dass Sie auch dann zahlen können, wenn kein Guthaben auf dem Wallet ist. Der Zahlungsdienst streckt das Geld vor und zieht es ein bis zwei Tage später von einer hinterlegten Zahlungsmethode ab (Kreditkarte, Bankkonto).

Neteller & Skrill

Neteller und Skrill sind die wohl bekanntesten E-Wallets, wenn es um Online Sportwetten geht. Es gibt selten einen Anbieter, der die beiden Wallets nicht mit im Programm hat. Im Unterschied zu PayPal müssen die Wallets jedoch mit Guthaben aufgeladen sein, damit Sie für Zahlungen genutzt werden können. Zu beachten ist zudem, dass die Wallets fast immer von Bonusangeboten ausgeschlossen werden. Ähnlich wie Neteller oder Skrill funktionieren auch MuchBetter Sportwetten.

Sofortüberweisungen

Für eine Sofortüberweisung kann es verschiedene Zahlungsanbieter geben. Sehr verbreitet sind hier die Dienste Sofort Banking, Klarna, Giropay oder Trustly. Wählen Sie einen der Dienste aus, werden Sie direkt zum jeweiligen Zahlungsdienstleister weitergeleitet und melden sich dort mit Ihren Online-Banking-Account-Daten an. Per Trustly sind hin und wieder auch sehr schnelle Auszahlungen möglich. Bei den anderen Sofortüberweisungsdiensten wird dann in der Regel per klassischer Banküberweisung auf Ihr zuvor genutztes Konto ausgezahlt.

Klassische Banküberweisung

Die klassische Banküberweisung wird ebenfalls hier und dort noch angeboten. Dabei erhalten Sie dann die Zahlungsdaten des Anbieters und überweisen das Geld selbst auf das angegebene Konto. Das tun Sie entweder direkt vor Ort in Ihrer Bank oder über Ihren Online-Banking-Account. Die Einzahlung kann dann aber auch ein paar Werktage in Anspruch nehmen.

MiFintiy & Jeton

Neben den sehr bekannten Zahlungsmethoden finden man auch immer wieder mal neuere und noch eher unbekanntere Zahlungsmethoden. Bei Online Wetten sind vor allem E-Wallets sehr beliebt, weshalb es auch mal ein neues Wallet auf den Markt schafft. In letzter Zeit begegnen uns hier beispielsweise die Wallets Jeton und MiFintiy, mit denen weltweit gezahlt werden kann. Sie können Geld auf die Wallets einzahlen, um Transaktionen durchzuführen und Geld kann darauf auch ausgezahlt werden.

Wissenswertes zum Bitcoin

2008 erfand jemand unter dem Pseudonym die Kryptowährung Bitcoin und brachte sie 2009 für Jedermann an den Start. Bis heute weiß man nicht, wer hinter dem Pseudonym steckt. Wenn man auf die Anfänge des Bitcoin zurückschaut, stellt man schnell fest, was für eine Entwicklung er durchgemacht hat. Zu Anfang war 1 Bitcoin gerade einmal wenige Cents wert. Wer also schon damals an das Kryptogeld geglaubt hat, konnte später sehr stark davon profitieren. Wer zu Beginn beispielsweise Coins im Wert von 50 Euro erworben hatte, könnte heute Millionär sein – vorausgesetzt er hat seine Bitcoins behalten. Zwischenzeitlich war der Bitcoin mal fast 20.000 Euro wert, heute liegt er immer noch bei mehreren tausend Euro.

Die Verbreitung des Bitcoin

Was die Verbreitung als Zahlungsmethode angeht, ist der Bitcoin lange noch nicht überall zu finden. Im Öffentlichen Leben ist der Coin eher nicht präsent, im Online-Bereich lassen sich damit aber bereits viele Transaktionen durchführen. Auch bei Online Sportwetten findet man das Kryptogeld immer öfter vor. Es gibt aber auch offline bereits ein paar Unternehmen wie Hotels, die Zahlungen mit Bitcoin anbieten. Dass der Bitcoin zu einer ernsthaften Konkurrenz zu unserem Fiatgeld wird, ist allerdings eher nicht zu erwarten. Man darf dennoch gespannt sein, wo die Entwicklung des Bitcoin noch hingehen kann und wird.

Fazit

Wer sich damals für den Bitcoin entschieden hat, als er noch wenige Cents wert war, hat aus heutiger Sicht alles richtig gemacht. Der Coin hat enorm an Wert zugelegt und war eine Investition daher sicher wert. Im Online-Bereich kann mit dem Kryptogeld bereits oft gezahlt werden. Auch immer mehr Bitcoin Sportwetten kommen dazu, auch wenn der Coin noch lange nicht bei allen Anbietern zu finden ist. Da ein Coin mittlerweile mehrere tausend Euro wert ist, schrecken Tipper vielleicht erst einmal davor zurück. Sie können aber auch nur Teile eines Bitcoin erwerben und diese dann für Zahlungen nutzen. Wenn Sie also für 100 Euro Bitcoin haben wollen, kaufen Sie natürlich keine ganzen Coin. Erwerben können Sie das Kryptogeld auf öffentlichen Marktplätzen und Börsen sowie auf inoffiziellen Marktplätzen. Bei Letzteren müssen Sie aufpassen, dass Sie nicht auf Betrug hereinfallen. Auf jeden Fall ist der Bitcoin eine gute Währung, um damit seine Online Sportwetten durchzuführen. Hier können Sie auch von den Kursschwankungen profitieren. Zwar kann der Bitcoin auch schnell mal weniger wert sein als zuvor, genauso kann sein Wert aber auch steigen. Erzielen Sie einen Gewinn, erhöht sich dieser nach einiger Zeit aufgrund von Kursschwankungen vielleicht ganz von selbst. Wählen Sie einen seriösen Bitcoin Buchmacher aus unserer Auswahl aus und testen Sie das Wetten mit dem Kryptogeld selbst aus!

Ähnliche Beiträge
3. Februar 2021
0 73
2. Februar 2021
0 70
2. Februar 2021
0 75